Standing Ovations am Opern-Benefizkonzert in der Tonhalle Zürich

Die nicht weniger als neun (9!) international renommierten und beliebten Opernstars
Benefizkonzert Benefizkonzert

Michelle Breedt, Malin Hartelius, Jana Havranova, Liliana Nikiteanu, Sumi Kittelberger, Peter Sonn, Boiko Zvetanov, Valeriy Murga und Morgan Moody) verzauberten das zahlreiche Publikum mit einem äusserst reichhaltigen sowie abwechslungsreichen Programm und sorgten mit ihrem Auftritt für eine begeisternde Opern-Stimmung. Der gemeinnützige Verein Jacaranda, Marketing Dynamics sowie zahlreiche andere freiwillige Helfer haben diesen aussergewöhnlichen Erfolg ermöglicht.

So viele Stars der Oper gemeinsam bei einem Benefizkonzert anzutreffen ist mehr als aussergewöhnlich, singen doch alle Künstler verstreut auf den besten Bühnen der Welt und reisten extra für diesen Abend aus dem Ausland an. Offensichtlich bereitete dieses Zusammenkommen der verschiedenen Sängerinnen und Sängern auch allen Beteiligten eine grosse Freude, denn der Funken sprang schon nach den ersten Takten auf das Publikum über, welches das tolle Engagement mit herzlichem Applaus honorierte.

Nicht nur die zauberhaften und eindrücklichen Stimmen konnten die Zuhörer berühren sondern vor allem auch die meisterhafte Begleitung am Klavier von Enrico Cacciari, sowie die witzige und spritzige Moderation von Susanne Merle. Immer wieder gelangen die ominösen drei «L»s (Liebe, Lust, Leidenschaft) in den Mittelpunkt der Opern-Darbietungen und so überraschte es nicht, dass dieser besondere Abend viel Genuss, Gefühl und Emotionen auslöste. Ein wirklich sehr herzliches Ambiente mit viel Nähe zum Publikum, welche man selten in dieser Art zu spüren bekommt.

Ausgerichtet und organisiert wurde das Konzert vom gemeinnützigen Verein Jacaranda, welcher Non-Profit-Organisationen zum Wohle von benachteiligten Kindern unterstützt. Der gesamte Erlös dieses Konzerts wird der südafrikanischen Kinderhilfssorganisation «homefromhome» zugutekommen. Diese setzt sich für die Strassen- und Waisenkinder ein, gibt ihnen ein liebevolles Zuhause, Nahrung und Bildung und somit auch eine Chance für eine bessere Zukunft.

Besonders hervorzuheben ist, dass alle Vereinsmitglieder und involvierten Helfer ehrenamtlich und unentgeltlich für dieses Konzert arbeiteten und auch alle Opernstars auf ihre Gage verzichteten. Nach diesem Grosserfolg darf man gespannt sein auf die weitere Entwicklung der Vereinsaktivitäten und eine mögliche Fortsetzung von solch unvergesslichen Musik-Abenden.